Bester Businessplan

Hochkarätige Unterstützung in der Beratung speziell für 

Unternehmensberater  und  Franchisegeber

Geschäftskonzept steht für:

Die Zusammenfassung (Executive Summary)

In der Zusammenfassung oder auch Executive Summary stellen Sie kurz und prägnant die Hauptpunkte des Gründungsvorhabens vor, damit sich die Adressaten schnell einen Überblick verschaffen können. Erklären Sie was Sie vorhaben. Wie viel Umsatz und Gewinn werden Sie voraussichtlich in den ersten Jahren nach der Umsetzung erwirtschaften? Wie viel Fremdkapital benötigen Sie, um diese Pläne in die Tat umzusetzen?
    • Vorhabensbeschreibung
    • Unternehmer und Unternehmen
    • Investitionsbedarf
    • Finanzierungsvorschlag
    • Besicherun
    • Kennzahlenübersicht Planzahlenvorschau 1. Jahr
      • Umsätze
      • Produktgruppen und Umsatzverteilung
      • M+W-Einsatz
      • Rohgewinn I
      • Personalaufwand und Rohgewinn II
      • Übriger betrieblicher Aufwand
      • Betriebsergebnis
      • Cashflow

Geschäftsidee

In diesem Kapitel des Businessplans gehen Sie auf das Angebot näher ein und stellen hier den Nutzen klar. Preisen Sie sich und die Geschäftsidee so genau wie nötig und so übertrieben wie möglich an! Welche Kernfähigkeiten oder Erfindungen genau Sie besitzen, um diese Erfolgreich umzusetzen.
    • Leistungsangebot
    • Beschreibung der Produkte

Vertrieb & Wettbewerb

Beschreiben Sie an dieser Stelle Ihre Zielgruppe und die relevanten Mitbewerber. Mit welchem Alleinstellungsmerkmal stehen Sie diesen entgegen, und wie werden Sie die Kunden für sich begeistern. In welcher Form planen Sie die Kundenansprache. Gibt es Besonderheiten in der Ansprache, also individuell oder standardisiert? Wie sehen die Vertriebswege aus, können dauerhafte Kundenbindungen geknüpft werden!
    • Kunden und Marktsegmentierung
    • Wettbewerb
    • Markteting
    • Preisgestaltung
    • Werbung / Vertrieb

Team & Partner

Werden Sie ein Team von Mitarbeitern oder gehen Sie mit Partnern in die Umsetzung? Hier werden sowohl Talente, Qualifikation, Vorerfahrung, Aufgabenbeschreibung (zukünftig im Unternehmen) und evtl. Geschäftsanteile aufgeführt. Sollten Kooperationen mit anderen Unternehmen geplant sein, werden diese an dieser Stelle beschrieben: wieso es für Sie sinnvoll ist, bestimmte Leistungen einzukaufen. Legen Sie besonderen Wert auf bestimmte Werteversprechen mit Ihrer Unternehmung, und steht ihr Unternehmen für selbige? Wenn ja, dann werden diese hier mit aufgeführt.
    • Fachliche Qualifikation
    • Fachbereiche und Beschäftigungseffekt
    • Mitarbeiterstruktur und -kosten

Rahmenbedingungen und Struktur

Hier wird der Standort sowie die gewählte Rechtsform des Unternehmens genannt und der Nutzen bzw. welche Kriterien die Grundlage zu dieser Entscheidung waren ausgeführt. Schlussendlich beschreiben Sie die Struktur, also den Ablauf im Unternehmen und die Risiken bzw. welche Chancen Sie darin sehen. Wenn zutreffend auch den Vorteil zu Marktbegleitern an dieser Stelle ausarbeiten.
    • Gründung / Firmierung
    • Gesellschafterstruktur
    • Räumlichkeiten

Finanzkonzept steht für

Eine auf drei Jahre vorausschauende Planung mit Angaben zu Ertragsquellen und Umsätzen, zur Höhe der Steuern, zum Kapitalbedarf, zur Finanzierung und Sicherheiten sowie zur Rentabilität, zur betrieblichen und privaten Tragfähigkeit, zur Szenariorechnung und der Liquidität.

Address List

Social Networks